Zoo Hannover Dschungelpalast

 Bauherr:
 Architekt:
 Leistungen:
 Realisierung:
Zoo Hannover GmbH
HJW+PARTNER
Gebäudeplanung LP 1-8 ; Tragwerksplanung LP 1-6, Bauphysik
1996 - 1997

Die Anlage spiegelt einen indischen Palast und die dazugehörige Gartenanlage wider, deren verfallener Teil nunmehr von den landestypischen Tieren eingenommen wird. Die Gehege- und Freianlagen für Elefanten, Tiger, Affen, Hirsche und Schlangen werden ergänzt durch gastronomische Einrichtungen, sowie einen umfangreichen Shop- und Aufenthaltsbereich im Palast. Aus einem Aquädukt sprudelt ein Wasserfall hervor.
Der Palast wurde größten Teils in Fertigteilbauweise errichtet. Auch die dekorativen Vorsatzelemente wurden als vorgefertigte Elemente mit der Tragkonstruktion verbunden.
Statisch konstruktive Besonderheiten (Anpralllasten, abhebende Lasten) mussten beim Entwurf der Innengehege für die Elefanten berücksichtigt werden.
Auch die Konstruktion der Bauwerke in der Freianlage mussten unter o.g. Maßgaben erfolgen.
Für Schieber und Tore wurden ebenfalls spezifische Nachweise geführt.