Universität Potsdam - Bibliothek in Golm IKMZ

 Bauherr:
 Planung:
 Leistungen:
 Realisierung:
Land Brandenburg - Landesbauamt
Staab Architekten, Berlin
Tragwerksplanung LP 1-6; Bauphysik
2007 - 2012

Für den Standort Golm der Universität Potsdam wurde eine Bereichsbibliothek als Neubau errichtet. Der Buchbestand umfasst ca. 1 Mio. Bände.
Das Gebäude wurde als kompakter Massivbau mit vier Geschossen und einem Tiefgeschoss geplant. Die Seitenlänge des quaderförmigen Baus beträgt jeweils 55 m. Zur Belichtung der innen liegenden Räume sind Lichthöfe angeordnet.
Aufgrund oberflächennah anstehenden Grundwassers wurde die Kellerkonstruktion als weiße Wanne mit durchgehender Fundamentplatte ausgebildet. Die erforderliche Baugrundverbesserung wurde, nach Variantenuntersuchungen, durch Rüttelstopfsäulen realisiert.
Aufgrund der Schachtelung der Raumstruktur wurde ein kombiniertes Stützen-Wandsystem entworfen. Dies ermöglicht offene Raumstrukturen und frei tragende Bereiche.
Die Ableitung der Kräfte erforderte z.T. Überspannungen mit Wandscheibenkonstruktionen.
Die Decken bilden primär Flachdecken. Im Bereich größerer Spannweiten wurden Unterzüge als Stahlverbundträger angeordnet.
Zur Realisierung des energetischen Konzepts erfolgte eine Betonkernaktivierung der Decken.