Thomaskirche Leipzig  

...  Bauherr:
 Architekt:
 Leistungen:
 Realisierung:
Ev.-Luth. Kirchenvorstand St. Thomas-Matthäi Leipzig
Architekturwerkstatt Leipzig - Legge + Partner
Tragwerksplanung LP 1-6+8
1991 - 1997

Im Stützenfuß des ca. 30 m hohen, unabhängig vom Turm stehenden Glockenstuhls mussten Querschnitte bis 40 cm x 50 cm ersetzt werden. Der Ersatz erfolgte mittels Kunstharzmörtel, sodass der Aufwand erheblich reduziert und eine schnelle Belastung wieder möglich war.
Die Ergebnisse der Schwingungsmessung erbrachte, dass sich die Notwendigkeit der Ausbildung eines Ringankers im Kopfbereich des Turmes ergab. Dieser wurde in dem zu sanierenden Umlauf des Turmes integriert.
Die Fialen waren standsicherheits-gefährdet. Durch die Nutzung der gemeinsamen Tragwirkung von der innenliegenden Stahlsäule und dem Natursteinquerschnitt konnte die ausreichende Tragfähigkeit nach erfolgter Sanierung nachgewiesen werden.