Mielehaus Leipzig

 Bauherr:  Architekt:  Leistungen:  Realisierung: Miele GmbH, Leipzig
Ingenieurbüro Hemmann Leipzig
Tragwerksplanung LP 1-8
1990 - 1991

Der als Lagerhaus genutzte Stahlbetonskelettbau aus den 20-er Jahren wurde als erste Niederlassung der Firma MIELE in Leipzig nach 1990 umgebaut. Im Erdgeschoss wurden Verkaufsräume, im 1.Obergeschoss Schulungs- und Verwaltungsräume und darüber Lagerräume vorgesehen. Für den Kundenblickfang wurden große Schaufenster eingebaut und eine neue Eingangszone in der Gebäudeecke zur stark frequentierten Berliner Strasse eingebracht. Ein neuer Lastenaufzug wurde für den Transport der Lagergüter erforderlich. Für ein attraktiveres Erscheinungsbild erhielt das Gebäude eine Aluminiumvorhangfassade. Eine Besondere Aufgabe war die Entfernung einer Stütze mit einer Belastung von 190 kN im 1.OG für die Realisierung eines stützenfreien Schulungsraumes. Hierfür wurde ein wandhoher Träger oberhalb der Stütze im 2. OG eingebaut, der die bestehende Stütze integriert und der darunterliegende Unterzug angehangen.